Schitouren

Schitouren haben am Werkschulheim eine lange Tradition und die Begeisterung für diese Sportart ist bei uns groß. Seit 1995 gibt es jedes Jahr im Villgratental in Osttirol einen klassenübergreifenden Tourenskikurs. Ergänzend dazu gibt es für Einsteiger einen dreitägigen „Schnupperkurs“ mit Touren im Ausmaß von je 700 bis 800 Höhenmeter im Großarltal.

Grundsätzlich hast du ab der 1. Klasse die Möglichkeit, mit uns Touren zu gehen. Folgende Voraussetzungen solltest du dazu mitbringen: ausreichende Motivation, entsprechendes skifahrerisches Können und genügend Kondition für den Aufstieg und die Abfahrt. Dabei geht es in keiner Weise um Geschwindigkeit oder Wettkampf. Für die Betreuer muss aber gewährleistet sein, dass eine einigermaßen homogene Gruppe sicher und gemeinsam geführt werden kann.

Es ist uns wirklich wichtig, das höchstmögliche Maß an Sicherheit für alle TeilnehmerInnen zu gewährleisten. Deshalb haben alle Begleitlehrer die Ausbildung zum staatlich geprüften Lehrwart für Skitouren absolviert und sind berechtigt, Skitouren zu führen.

Rund ums Werkschulheim gibt es in der Osterhorngruppe ideale Möglichkeiten, von leichten Anfängertouren bis hin zu anspruchsvollen Unternehmungen. Durch die kurze Anfahrtszeit sind auch Halbtagestouren an Nachmittagen unter der Woche möglich.

Wenn du noch keine eigene Ausrüstung hast, ist das kein Problem: Die gesamte Tourenausrüstung (mit Ausnahme der Skischuhe, meist sind für den Anfang die eigenen Pistenskischuhe verwendbar) kann vom Werkschulheim zur Verfügung gestellt werden, eine eigene Ausrüstung ist also nicht notwendig. Auch die entsprechende Sicherheitsausrüstung (LVS-Gerät, Schaufel, Sonde) steht kostenfrei und in ausreichender Anzahl zur Verfügung.

Ansprechpersonen: Oliver Budin und Christian Ofner