Soziale Aktivitäten

Soziale Aktivitäten am Werkschulheim

Ziel ist die Bewusstmachung von sozialen Problemen und die konkrete Hilfe in Form von Einsätzen und Geldaufbringung:

  • „Bazar für eine faire Welt“: einmal pro Monat Verkauf von Produkten aus Entwicklungsländern.
  • „72 Stunden ohne Kompromiss“: die teilnehmenden Jugendlichen setzen drei Tage lang ihre Arbeitskraft für Projekte in Österreich ein. Heuer renovierten 13 Jugendliche in den 72 Stunden Wohnräume und einen Deutschkursraum in einer Flüchtlingsunterkunft in Maria Scharten (Oberösterreich) und sammelten Fallobst, das zugunsten von sozialen Projekten in Form von Apfelsaft verkauft wird.
  • Exkursionen zu verschiedenen Sozialeinrichtungen.
  • Bau eines Holzkastens für die Jugendnotschlafstelle Exit 7 durch die Schüler/innen der 7.Klasse Tischlerei für die Lagerung von gespendeten Kleidungsstücken (Fertigstellung etwa im Februar 2017)
  • Compassion Projekt
  • Im Rahmen des Sozialprojekts "Compassion" soll den Schüler/innen unserer Schule ermöglicht werden, außerhalb der Schule einen Einblick in den Arbeitsalltag im Sozialbereich zu gewinnen, und ihre Fähigkeiten zugunsten anderer einzusetzen.
    Die "Compassion" Woche findet gemeinsam mit den 7.Klassen in der Woche vor den Semesterferien statt. Im Rahmen des "Compassion" Tages am 21. Dezember 2016 besuchten die Schüler/innen in Kleingruppen das Rote Kreuz Salzburg, das Haus Franziskus der Caritas, die Jugendnotschlafstelle Exit 7 und die Anna Bertha Königseggschule und diskutierten mit Gästen aus Syrien über das Thema Flucht und Armut.

 

Europäischer Freiwilligendienst (EFD)

Der Europäische Freiwilligendienst (EFD) bietet jungen Menschen die Möglichkeit, für einige Zeit ins Ausland zu gehen und sich dort in einem gemeinnützigen Projekt oder in einer Organisation zu engagieren. Im Schuljahr 2016/17 unterstützt uns Marta Galli (Italien) bei der Freizeitgestaltung im Internat.

 

Soziale Aktivitäten haben am Werkschulheim eine lange Tradition. Im Jahr 1981 wurde ein eigener Sozialkreis gegründet. Seitdem wurden viele Arbeitsprojekte realisiert:

  • Ausgestaltung des Gefängnishofes in der Polizeidirektion Salzburg
  • Einrichtung des Kommunikationscafes im Integrationshaus des Evangelischen Flüchtlingswerkes
  • die Finanzierung von Therapietieren für die Behindertenarbeit im Mathiashof (Fuschl)
  • Kontakte und gemeinsame Projekte mit den jugendlichen Flüchtlingen des Clearinghauses in Salzburg
  • Geldaufbringung für ein Kinderheim und die Armutsbekämpfung in einem Dorf in Rumänien sowie für das Mobilar einer Schule in Leon (Nicaragua)
  • Unterstützung von Projekten der Auslandszivildiener aus unserem Kreis (Jakob Steinkogler in Pakistan, Benjamin Noll in Ecuador)
  • Geldaufbringung für Mobilar und Lernmaterialien für das Lerncafe der Caritas in Salzburg
  • Arbeitseinsätze: Zaunbau für das Seniorenzentrum Hallein, Wartehäuschen für das Seniorenheim Straßwalchen (im Rahmen von „72 Stunden“), Ausgestaltung des Lerncafes der Caritas u.a.

Bettina Kammerer