Schibaukurs

In einem eigenen Skibau-Kurs haben die Jugendlichen in der Oberstufe die Möglichkeit, selbst kreativ zu werden und Prototypen zu entwickeln, die sich vom Massendesign deutlich abheben. „Als Kern verwenden wir Balsaholz, das gerne auch im Yachtbau zum Einsatz kommt, oder Eschenholz. Beides leicht, stabil und elastisch“, erläutert Dipl.-Pädagoge Franz Einberger, der den Skibaukurs basierend auf einer Idee des Faistenauer Tischlermeisters und begeisterten Skibauers Martin Ainz leitet. Die unterschiedlichen Materialien werden in selbst angefertigten Schablonen in der Vakuumpresse unter hohem Druck mit Epoxidharz oder PU-Kleber verpresst. Die Oberflächen werden mit schönen Holzintarsien, farbenfrohen Kunststoffbelägen oder auch mit gedruckten Topsheets gestaltet.

Ansprechperson: Franz Einberger