„Lernen heißt Entfaltung“

Das Werkschulheim Felbertal ist ein Privatgymnasium mit Öffentlichkeitsrecht. Durch die duale Ausbildung gelten wir als "Sonderform der AHS". Das Abschlusszeugnis beinhaltet die vollwertige gymnasiale Matura und den Lehrabschluss (mit der Möglichkeit, die Module für den Meisterbrief zu absolvieren). Der Lehrplan unserer schulischen Ausbildung orientiert sich sowohl an jenem eines Realgymnasiums, als auch eines Gymnasiums, weist jedoch einige attraktive Besonderheiten auf:

  • Ein zentrales Merkmal unseres Schultyps ist der intensive Schwerpunkt Technisches Werken in der Unterstufe mit insgesamt 19 Jahreswochenstunden in vier Schuljahren. Das ist in diesem Umfang österreichweit einzigartig. Wir sind überzeugt davon, dass nicht nur das Kognitive, sondern auch die gestalterischen und handwerklichen Fähigkeiten bei jungen Menschen gefördert werden sollen.
  • In der Oberstufe wird dieses Konzept durch die schulspezifische Handwerksausbildung in den Bereichen Tischlereitechnik, Maschinenbautechnik und Mechatronik weiter vertieft und intensiviert.
  • Englisch wird von der ersten bis zur neunten Klasse unterrichtet, teilweise wird in der Oberstufe auch in einzelnen Fächern als Arbeitssprache Englisch verwendet.
  • Latein wird von der dritten bis zur siebten Klasse als Pflichtgegenstand geführt und schließt mit der Hochschulberechtigung ab. Auch das ist österreichweit einzigartig.
  • Französisch wird als Wahlpflichtfach in der Oberstufe ab der 8. Klasse unterrichtet.
  • Besonders für Quereinsteiger/innen in die Oberstufe, die keine Lateinkenntnisse besitzen, wird ein eigener Sprachenzweig mit Spanisch angeboten. In diesem Sprachenzweig entfällt der Lateinunterricht.
  • Neben vielen Jahrgangsprojekten und Workshops gelten die jährlichen Erlebnis- und Projektwochen Ende Juni als weitere Besonderheit unseres Schultyps. Ziel ist es dabei, außerhalb des schulischen Alltags im Gruppenverband sportliche, soziale und kulturelle Erfahrungen für die Schüler/innen zu ermöglichen.
  • Bedingt durch die technisch orientierte Handwerksausbildung bietet unsere Schule sowohl im handwerklichen wie im gymnasialen Bereich eine intensive Informatikausbildung. Als CAD-Konstruktionsprogramme werden MicroStation, AutoCAD und SolidWorks verwendet, als EDA-Programme werden sPlan und Eagle eingesetzt.
  • Besonders in der Oberstufe werden neben der praktisch-technischen Komponente auch wirtschaftliche Akzente in Form von Betriebswirtschaftslehre und Unternehmerprüfung gesetzt.
  • Als besonderen Service erhalten Eltern wie Schüler/innen über die schulinternen Informationssysteme Intranet und „ELIS“ aktuelle Informationen über schulische Leistungen und besondere Vorkommnisse.

 

Direktor
Mag. Heinz Edenhofner

+43 6221/7281-122
direktor@werkschulheim.at